Am Montag, den 5. September 2016 war es endlich soweit, die Dorffreizeit startete! Schon früh trafen sich einige Kinder zur täglichen Betreuung am Vormittag. Um 14 Uhr stürmten dann alle Kinder auf die Schlepper und Wägen und wurden so auf den Hartspielplatz des CVJMs gefahren.

schlepper

Die Kinder erwarteten einige Neuerungen in diesem Jahr. So fand das bunte Bühnenprogramm mit Liedern, kleinen Spielen und natürlich dem Anspiel im großen Zelt stattfand. Dort war eine Bühne aufgebaut, von der wir auch die Liedtexte, Tagesfotos und vieles mehr mit dem Beamer an eine Leinwand projizieren konnten.

DFZ1

Das Thema der diesjährigen Dorffreizeit hieß „David- ER-lebt mit Gott“.
Beim Anspiel beobachteten zwei Wissenschaftler wie David zum König gesalbt wurde, seinen Kampf und Sieg gegen Goliath, aber auch als er Freundschaft mit Jonathan schloss und schließlich fliehen musste. Diese Geschichte wurde von den Mitarbeitern vorgespielt. Anschließend ging es in die kleinen Zelte, dort wurden die Geschichten nochmals durchgesprochen und altersgerecht erklärt. Auch Psalm 23, der die Kinder die ganze Woche als Merkvers begleitete, wurde dort gelernt.

Nach den Andachtsgruppen war Spiel, Spaß und Action angesagt. Jeden Tag gab es ein abwechslungsreiches Programm. Nicht fehlen durften die Dorf- und Waldspiele, ein Stationenlauf und tolle Bastelangebote.
Dorffreizeit 2

Auch das Treffpunktzelt stand jederzeit offen. Dort konnten die Kinder und Jugendliche sich mit Ruth Klaiber, der biblischen Leiterin der diesjährigen Dorffreizeit, und einer anderen Mitarbeiterin unterhalten. Es standen verschiedene Gebetsstationen zur Verfügung und das Tagesrätsel passend zur biblischen Geschichte konnte gelöst werden.

Um 17 Uhr trafen sich alle Kinder und Mitarbeiter wieder im Plenum um nochmals Lieder zu singen und sich mit gutem Essen und Trinken zu stärken. Auch die tägliche „Challenge“ – ein Wettbewerb zwischen Mitarbeitern und Kindern- gehörte dazu und machte allen sehr viel Spaß. Nach dem Schlachtruf ging es dann wieder auf die Schlepper und Wägen und damit auf den Heimweg.

Wie in den letzten Jahren besuchte uns am Mittwoch Bürgermeister Haist auf der Hart und brachte natürlich das traditionelle Eis mit, was von den Kindern mit Begeisterung gegessen wurde.
An dieser Stelle wollen wir uns nochmal herzlich bedanken!

Am letzten Tag der Dorffreizeit, dem Samstag, wurde es nach den Andachtsgruppen noch einmal bunt auf dem Hart-Spielplatz. Überall wurden verschiedene Stationen zum Spielen, Basteln und aktiv werden aufgebaut. Die Kinder konnten sich frei entscheiden, was sie gerne unternehmen wollten. Einige probierten sich beim Hindernisparcours oder beim Tanzen, andere bastelten oder stellten Blumengestecke her. Es blieb auch Zeit zum Fange spielen oder um sich zu unterhalten.

Doch alles hat ein Ende, so auch die Dorffreizeit. Wir hatten eine tolle und erlebnisreiche Woche mit viel Spaß und Action.

Hartfest

Am Sonntag fand dann noch das CVJM-Hartfest als Abschluss der Dorffreizeit statt. Unterm blauen Himmel trafen sich die Besucher gerne im schattigen Zelt. Die Dorffreizeit-Kinder und Mitarbeitende und der Posaunenchor gestalteten einen abwechslungsreichen Familiengottesdienst.  

Anschließend gab es viele Angebote, um den Tag auf der Hart zu genießen. Die verschiedenen Teams hatten Mittagessen, Getränke, Kaffeetrinken und Grillangebote vorbereitet. Die Hüpfburg, das Stationenspiel und das Fußballspiel der Generationen waren auch wieder sehr nachgefragt. Vielen Dank auch nochmals für alle mitgebrachten Kuchenspenden und für das große Opfer im Gottesdienst. Am frühen Abend konnten sogar noch alle Zelte trocken abgebaut und verstaut werden, das hat die Abbauarbeiten sehr vereinfacht.

Gelände

Wir möchten uns bei allen Helfern und Unterstützern der Dorffreizeit und des Hartfestes bedanken, ohne dieses große Zusammenhelfen könnten diese Angebote nicht stattfinden.

Bald werden noch Bilder von der Dorffreizeit und dem Hartfest auf der Homepage des CVJM Mundelsheim (www.cvjm-mundelsheim.de) zu sehen sein.