Am Sonntag, 11.11.2018 hat der Posaunenchor anlässlich des 111jährigen Bestehens einen Bläsergottesdienst mit Matinee gestaltet.

Den Posaunenchor Mundelsheim gibt es seit 1907/1908, er ging aus dem damaligen Jünglingsverein hervor und ist eine Gruppe des CVJM Mundelsheim e.V.

Begonnen hat der Tag um 9:11 Uhr mit einem Choralspielen vom Turm der Nikolauskirche.

Die Idee kam daher, dass viele, viele Jahre immer im Anschluss an den Gottesdienst Choräle vom Kirchturm gespielt wurden. Damals konnten viele die Choräle hören, heute bekommen nur noch wenige diese Klänge mit. Oft sind die Windverhältnisse unpassend oder die heutigen Fenster zu gut isoliert.

Beim  Gottesdienst in der Nikolauskirche waren Stücke aus verschieden Epochen zu hören.Die Predigt hielt Pfarrer Samuel Hartmann. Unterstützt hat uns in diesem Gottesdienst unser Freund Rolf Sedlacek aus der Partnergemeinde der Ev. Kirche Bad Berka. Diese Freundschaft besteht seit vielen Jahren und wir haben uns sehr gefreut, dass sich Rolf und seine Frau Conny auf den Weg nach Mundelsheim gemacht haben.

Im anschließenden Matinee um 11:11 Uhr erklangen ganz unterschiedliche Musikstücke.

Diese hatten sich die Bläserinnen und Bläser ausgesucht und Heinrich Kizler hat sie in den vergangenen Wochen mit dem Chor eingeübt.

Den Abschluss bildeten dieselben Stücke die auch in Ulm seit vielen Jahren beim Schlussspielen auf dem Münsterplatz zu hören sind. Dies sind „Nun danket alle Gott“ und „Gloria sei dir gesungen“.

Aktuell sind ca. 26 Bläserinnen und Bläser aktiv im Posaunenchor.

Wie in den letzten 111 Jahre ist auch für die kommende Zeit das Ziel des Chores unseren Dienst „den Menschen zur Freude und Gott zur Ehre“ zu tun.

 

Interessierte Bläserinnen und Bläser sind jederzeit herzlich willkommen.

Nach der Matinee hat sich die Posaunenchorfamilie zu einem gemütlichen Mittagessen im CVJM-Haus zusammengefunden.

Vielen Dank für Ihr Opfer am Sonntag und an alle Unterstützer der Posaunenarbeit in der vergangenen Zeit!